Axel Krauss ist neuer DDV-Präsident
Vorstand komplettieren Manuel Kramer (Vizepräsident), Ralf Schricker (Schatzmeister) und Norbert Kokins (Schriftführer)

Der außerordentliche Verbandstag des Deutschen Dart-Verbandes (DDV) hat auf seiner heutigen Online-Sitzung die vakanten Präsidiumspositionen neu bestimmt. Axel Krauss wurde zum neuen Präsidenten gewählt, Manuel Kramer zum Vizepräsidenten, Ralf Schricker zum Schatzmeister und Norbert Kokins zum Schriftführer.
 
Die Leitung des Verbandstages oblag dem Hauptausschuss-Vorsitzenden Christian Baumgartner (Präsident BDV).
 
Das neue Präsidiumsteam setzt auf ein gutes und transparentes Miteinander mit allen 13 DDV-Landesverbänden und bedankte sich bei seinen Vorgängern Michael Sandner, Winfried Matheis, Bodo Wermke und Jörg Brochhausen, die ihre Ämter zur Verfügung gestellt hatten.

Am Samstag, dem 27.02.2021, tagten, ebenfalls online, Finanzausschuss, Jugendausschuss, Hauptausschuss und Sportausschuss des DDV. Dazu folgende Info:

  • die DDV-Jugend hat den Kings-Cup auf unbestimmte Zeit verschoben.
  • der Finanzausschuss wurde aufgrund einer fehlenden Kassenprüfung vorzeitig beendet.
  • im Sportausschuss wurde eine 2. Bundesliga auf den Weg gebracht. Sie soll in Nord und Süd aufgeteilt sein und den Spielern den Umstieg von Landes- auf Bundesebene erleichtern. Starten soll die 2. Bundesliga in der Saison 22/23.
  • ab 22/23 soll es einen DDV-Verbandspokal im Modus “4er-Team” geben. Hier bekommen die Landesverbände ein ihrer Mitgliederzahl entsprechendes Starterkontingent zugeteilt. Die ersten zwei Ligen eines Landesverbandes sind nicht startberechtigt. (Ausnahme: ein LV verfügt nur über 2 oder 3 Ligen). Den Qualifikationsmodus legt jeder LV selbständig fest.
  • das WDF Turnier des DSC Bochum (German Open) in Kalkar wurde auf den 09./10.04.2022 verlegt.
  • Mitglieder des Sportausschusses unter der Federführung von Bundesspielleiter Adi Seidl werden am 15.03. erneut konferieren. Man will dann eine Bewertung der aktuellen Entscheidungen der Bundesregierung zur Corona-Krise vornehmen, um über die Fortsetzung der Winmau-Bundesliga zu entscheiden.