Das Präsidium des Deutschen Dart-Verbandes hat beschlossen, das für Ende März in Steinfurt terminierte “4 Nations Tournament” zu verschieben. DDV-Sportdirektor Jürgen Rollmann hatte in den vergangenen Tagen mit den Teilnehmerländern Kontakt. Niederlande, Belgien und Luxemburg plädierten allesamt für eine Verschiebung des Turniers aufgrund der unsicheren Pandemie-Situation. Es bestand Einigkeit, im April, Mai die Situation neu zu bewerten und die Option einer Austragung zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr aufrecht zu erhalten. Im Idealfall kann das “4 Nations Tournament” als Generalprobe für die WDF-WM (Ende September in Dänemark) ausgerichtet werden.