ddv-pokaleDDV-Ausschüsse haben getagt
MTV Seesen rückt per Los für Bochum in die Bundesliga (Nord) nach
Modus “best-of-seven” ermöglicht mehr Spielzeit
Vilsbiburg und Dessau erhalten Zuschlag für Ranglistenturniere 2021

In den vergangenen zwei Wochen tagten alle DDV-Ausschüsse im Rahmen einer Videokonferenz. Das alles überlagernde Thema: Die Corona-Situation. Zwar hat es durch die Politik in jüngster Zeit Lockerungen gegeben. Viele Spiel- und Sportstätten sind aber weiterhin geschlossen. Es existieren unterschiedliche Vorgaben in den einzelnen Bundesländern, die einheitliche Regelungen unmöglich machen. Vor diesem Hintergrund empfahl der DDV-Sportausschuss (SpAs), den durch den freiwilligen Rückzug des 1.DSC Bochum aus der Bundesliga (Nord) frei werdenden Platz nicht unter den sechs in Frage kommenden und aufstiegswilligen Teams (Hamburger SV, MTV Seesen, Dartteam Köln, Die Ratten Bremen, Gladiators Berlin, USG Uetersen) auszuspielen, sondern auszulosen. Die von Bundesspielleiter Adi Seidl durchgeführte Losung fand gestern unter den Augen aller Mitglieder des DDV-Hauptausschusses (HAs) statt. Gezogen wurde der MTV Seesen aus dem Niedersächsischen Dartverband (NDV).

Adi Seidl: “Für das Losverfahren stimmten im Sportausschuss elf Vertreter der Landesverbände, zwei enthielten sich. Dieses eindeutige Votum wurde gestern im HAS ohne Gegenstimme übernommen und beschlossen. Eigentlich sollte es aufgrund des Corona-bedingten Saisonabbruchs keine Auf- und Absteiger in der Winmau-Bundesliga geben. Nach dem Rückzug von Bochum musste jedoch neu entschieden werden. Wir haben auch über die Durchführung einer Aufstiegsrunde nachgedacht, sind aber gemeinschaftlich zum Ergebnis gekommen, dass wir es gegenwärtig nicht verantworten können und wollen, eine Veranstaltung mit 70-90 Teilnehmern durchzuführen, die Gesundheit aller Beteiligten auf das Spiel zu setzen und Haftungsrisiken einzugehen.”

DDV-Präsident Michael Sandner: “Natürlich hätten wir diese Entscheidung viel lieber sportlich gelöst. Das klare Votum der DDV-Landesverbandsvertreter belegt den verantwortlichen Umgang mit unseren Akteuren.”

Um bei einem Bundesliga-Spieltag mehr Spielzeit zu haben, wurde beschlossen, ab der kommenden Saison die Einzel im Modus “best-of seven” auszutragen.

Der HAS vergab zudem die bislang noch offenen Ranglistenturniere in 2021 an Dessau (Sachsen-Anhalt, 20./21. Februar) und Vilsbiburg (Bayern, 15./16. Mai).

Die nächsten DDV-Ausschuss-Sitzungen sollen im Oktober dieses Jahres möglichst wieder als Präsenzveranstaltungen stattfinden. Etliche Anträge aus den Landesverbänden wurden bis dahin zurück gestellt.